CEO
State­ments

Marc Bürki, wenn wir von den wichtigsten Zahlen für das Jahr 2020 sprechen, waren Sie

ÜBERRASCHT?

ÜBERRASCHT?

ÜBERRASCHT?

ÜBERRASCHT?

Nein, nicht wirklich, denn bereits Anfang 2020 war abzusehen, dass das von COVID-19 geprägte Umfeld und unser breites Spektrum an neuen Angeboten unserer Entwicklung Auftrieb geben würde. Und so ist es dann auch gekommen.

ZUFRIEDEN?

ZUFRIEDEN?

Unsere Kunden haben unsere Dienstleistungen intensiv genutzt und uns geholfen, diese Ergebnisse zu realisieren. Ein grosses Dankeschön an sie. Auch unsere Mitarbeitenden haben in diesem nicht ganz einfachen COVID-Jahr einen phantastischen Job gemacht. Es gibt also viele Gründe, um zufrieden zu sein. Und wir werden weiterhin unaufhörlich daran arbeiten, unsere Dienstleistungen bis zur Perfektion zu verbessern.

Sind Sie

ZUVERSICHTLICH?

Wir sind fit für die zukünftigen Heraus­forderungen – und wir sind bereit, die guten Chancen zu nutzen. Die Antwort lautet also: Ja, ich bin zuversichtlich.

EHRGEIZIG?

Selbstverständlich! Unser Hauptziel für 2021 ist die Ausweitung unserer Position als führende digitale Bank der Schweiz, indem wir neue Kunden gewinnen und unsere Ertragskraft weiter verbessern.

Brief an unsere Aktionäre

Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht ausser­ordentlich. Swissquote erzielte ein starkes und fundamentales Wachstum und kann zum ersten Mal über 400’000 Konten ausweisen. Die Kunden­vermögen stiegen dank eines organischen Netto-Neugeld­zuflusses von CHF 5.3 Mrd. auf einen Rekordwert von CHF 39.8 Mrd. Der Netto­ertrag stieg im Vergleich zum Vorjahr um 37.6 Prozent auf CHF 317.3 Mio., während sich der Vorsteuer­gewinn im Vergleich zum Vorjahr auf CHF 105.6 Mio. mehr als verdoppelte. Die Profitabilität blieb auf hohem Niveau, die Vorsteuer­gewinn­marge lag bei 33.3 Prozent. Nicht nur die revidierte Prognose für 2020 wurde deutlich über­troffen, auch die mittel­fristigen Ziele für 2022 wurden bereits zum Jahres­ende erreicht. Die Swissquote-Aktie entwickelte sich positiv, der Kurs stieg um 77 Prozent auf CHF 85.90.

Ertrag erreicht Jahr für Jahr einen neuen Rekord

Der GesamtertragExklusive Negativzinsen (exklusive FX Swaps) (–CHF 4.7 Mio.) und «Unrealised fair value» (CHF 0.2 Mio.) erreichte mit CHF 321.8 Mio. (CHF 239.9 Mio.) den höchsten bisher erzielten Wert. Im Vergleich zum Vorjahr stieg er um 34.2 Prozent. Bereinigt um die Negativ­zinsen von CHF 4.7 Mio. und die Fair-Value-Anpassungen von CHF 0.2 Mio., lag der NettoertragInklusive Kreditverluste mit CHF 317.3 Mio. (CHF 230.6 Mio.) 37.6 Prozent über dem Vorjahr.

Der Nettokommissionsertrag ist um 74.3 Prozent auf CHF 162.0 Mio. (CHF 92.9 Mio.) gestiegen, begründet durch den starken Zuwachs an Handelskonten sowie die gestiegene Handelsaktivität. Das Geschäft mit Krypto­währungen hat mit CHF 16.0 Mio. (CHF 6.3 Mio.) zum Kommissions­ertrag beigetragen.

Der Netto-eForex-Ertrag nahm um 25.5 Prozent auf CHF 107.3 Mio. (CHF 85.5 Mio.) zu, dank eines positiven Wachstums beim eForex-Volumen.

Der NettozinsertragExklusive Negativzinsen (exklusive FX Swaps) sank gemäss den Erwartungen als Folge des gesunkenen USD-Zinssatzes um 35.9 Prozent auf CHF 25.7 Mio. (CHF 40.1 Mio.). Im vergangenen Jahr hielt Swissquote unverändert an ihrer Negativzins­politik für Konten in EUR und CHF fest. Das Ende 2020 initiierte Leasing­programm mit Elektroautos hat vielversprechend begonnen.

Der Nettohandelsertrag (Währungshandel exkl. eForex, inklusive Kreditverluste) stieg um 25.5 Prozent auf CHF 26.8 Mio. (CHF 21.4 Mio.).

«Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht ausser­ordentlich.»

Betriebsaufwand im Rahmen der Erwartungen

Der Betriebsaufwand lag mit CHF 211.7 Mio. (CHF 180.1 Mio.) um 17.6 Prozent höher als im Vorjahr, was sich hauptsächlich im Anstieg der Lohn- und Nebenkosten (+CHF 20.7 Mio.) begründet. Per Ende 2020 arbeiteten 805 Mitarbeitende (+11.5 Prozent) bei Swissquote.

Reingewinn über den Erwartungen

Aufgrund von Aufwand und Umsatz ergeben sich für 2020 ein um 108.8 Prozent höherer Vorsteuergewinn von CHF 105.6 Mio. (CHF 50.6 Mio.) und eine Vorsteuer­gewinn­marge von 33.3 Prozent (21.9 Prozent). Der Reingewinn hat sich mit CHF 91.0 Mio. (CHF 44.7 Mio.) gegenüber dem Vorjahr verdoppelt und liegt über den Erwartungen. Begründet liegt dies im starken organischen Wachstum und im Anstieg der durch­schnittlichen Kunden­vermögen, mit denen Swissquote ihre operativen Stärken unter Beweis stellen konnte, sowie ihrer Fähigkeit, die Rentabilität auf hohem Niveau zu verbessern. Spitzen­technologie und Innovation sind zwei weitere Faktoren, die wesentlich zu diesen Rekord­zahlen beigetragen haben.

Solide Kapitalausstattung

Die Basel-III-Kernkapitalquote liegt im Kontext der Rekord­ergebnisse in Rentabilität und organischem Wachstum bei 23.0 Prozent (21.7 Prozent). Obwohl Swissquote schnell wächst, bleibt sie eine der am besten kapitalisierten Banken der Schweiz. Das Eigenkapital nahm um 17.4 Prozent auf CHF 440.2 Mio. (CHF 374.8 Mio.) zu.

Gesamtzahl der Konten auf Rekordhöhe

Der hohe Netto-Neugeldzufluss von CHF 5.275 Mrd. (CHF 4.558 Mrd., nicht nur organisch) ist einerseits auf das beschleunigte Kundenwachstum zurückzuführen und andererseits sind die Akzeptanz und das Interesse an digitalen Dienstleistungen in der Schweiz gestiegen.

Das Kundenvermögen stieg 2020 um 23.4 Prozent auf CHF 39.8 Mrd. (CHF 32.2 Mrd.), begründet durch den Kundenzuwachs sowie durch den Anstieg des durchschnittlichen Kundenvermögens um 8.1 Prozent. Pro Kunde liegt dies im Schnitt bei ungefähr CHF 100’000. Per Ende Dezember 2020 betrugen die Vermögen auf den Handelskonten CHF 38.7 Mrd. (+23.8 Prozent), den Sparkonten CHF 251.1 Mio. (–5.4 Prozent), den Robo-Advisory-Konten CHF 334.1 Mio. (+44.1 Prozent) und den eForex-Konten CHF 439.7 Mio. (–1.6 Prozent).

Die Gesamtzahl der Konten wuchs um 50’636 (+14.1 Prozent) auf rekordhohe 410’248. Diese teilten sich auf in 338’330 Handelskonten (+20.1 Prozent), 19’037 Sparkonten (–3.4 Prozent), 4’540 Robo-Advisory-Konten (+35.0 Prozent) sowie 48’341 eForex-Konten (–11.7 Prozent).

Launch des Autoleasing-Services mit Elektroautos

Im Dezember 2020 hat Swissquote ein neues und in der Schweiz einzigartiges Online-Leasing­angebot lanciert. Swissquote baut mit diesem Schritt ihre Aktivitäten im Kreditgeschäft aus und antwortet auf das aktuelle Zinsumfeld. Während Leasing in der Schweiz eine beliebte Option für den Neuwagenkauf darstellt, konzentriert sich Swissquote auf einen Markttrend, der eindeutig in Richtung E-Mobility zeigt.

Ausbau der Marktstellung im Kryptowährungshandel

Swissquote baut ihre Rolle als Pionierin im Krypto­währungs­handel weiter aus. Nachdem es seit Juli 2017 für Privat­kunden möglich ist, Investitionen mit Krypto­währungen zu tätigen, schafft Swissquote seit Sommer 2020 auch für institutionelle Kunden die Möglichkeit, professionell in den Kryptohandel einzusteigen und Depot­bank­dienst­leistungen anzubieten, um so ihr Digital Asset Business voranzu­treiben. Aktuell im Portfolio befinden sich die 12 wichtigsten Krypto­währungen (z. B. Bitcoin, Ether oder Tezos). Im Fokus der Bestrebungen von Swissquote, die mitunter einen Ausbau der institutionellen Produkte­palette beinhalten, stehen Vermögens­verwalter, Hedge-Fonds, Privat­banken sowie Family Offices.

Beschleunigung der Strategie in Europa

Die 2019 akquirierte Internaxx Bank S.A. wurde nach der erfolg­reichen Migration der Kunden auf die Swissquote-Technologie in Swissquote Bank Europe SA umbenannt. Seit der Erweiterung des Produkt­angebots hat sich Swissquote als Partner der Wahl für europäische Kunden positioniert. Bei der Migration wurde der Online-Handel für neue Börsenplätze und neue Produkte eingeführt. Seit Ende Februar dieses Jahres gehört Swissquote Bank Europe SA zudem zu den ersten Banken in der Eurozone, die ihren Kunden den Handel mit Krypto­währungen zur Verfügung stellen.

Swissquote und PostFinance gehen Joint Venture ein

Swissquote und PostFinance sind die führenden Anbieter von Online-Finanz­dienst­leistungen in der Schweiz. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten sie erfolgreich im Online-Trading zusammen. Im November 2020 wurde die Ausweitung dieser Partnerschaft beschlossen: Die beiden Unternehmen wollen noch im ersten Halbjahr 2021 ein Gemeinschafts­unternehmen gründen und eine Digital-Banking-App lancieren.

Swissquote publiziert ab sofort einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht (ESG)

Swissquote publiziert neben der Finanz­bericht­erstattung zum ersten Mal einen Nachhaltigkeits­bericht. Für die Erfolge und die künftige Entwicklung von Swissquote sind Menschen in ganz unterschiedlichen Funktionen und Interessen verantwortlich. Diese Vielfalt wird im neu konzipierten Reporting durch den Stakeholder-Ansatz berücksichtigt. Es deckt das stark gestiegene Bedürfnis nach Non-Financial-Information, welche besonders Investoren vermehrt bei ihren Investitions­entscheidungen berücksichtigen. Die heutige Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeits­berichts ist ein klarer Ausdruck des langjährigen Bewusstseins von Swissquote für ESG-Aspekte. Der Bericht entspricht den bekannten und strengen GRI-Standards.

Gewinnausschüttung an die Aktionäre

Aufgrund des sehr guten Geschäftsgangs und der soliden Kapitalquote beantragt der Verwaltungsrat der General­versammlung der Swissquote Group Holding AG vom 6. Mai 2021 eine Erhöhung der Dividende um 50 Prozent von CHF 1.00 auf CHF 1.50 pro Aktie.

Änderungen in den Statuten

Neben den ordentlichen Traktanden und der Abstimmung über die Dividenden­ausschüttung von CHF 1.50 pro Aktie wird der Verwaltungsrat den Aktionären auch verschiedene Statuten­änderungen zur Verbesserung der Corporate Governance und zur Stärkung der Aktionärs­rechte beantragen. Der Verwaltungsrat wird insbesondere vorschlagen, die Höhe des genehmigten Kapitals neu festzulegen. Der Verwaltungsrat wird vorschlagen, das genehmigte Kapital, das derzeit maximal 2 Millionen Aktien (bzw. 13.0 Prozent des ausgewiesenen Aktienkapitals) beträgt und am 5. Mai 2022 ausläuft, auf maximal 1.5 Millionen Aktien (bzw. 9.8 Prozent des ausge­wiesenen Aktienkapitals) zu reduzieren und das Fälligkeits­datum auf den 6. Mai 2023 zu verlängern. Durch diese Statuten­änderungen wird eine mögliche Verwässerung des Aktienkapitals reduziert und gleichzeitig eine angemessene finanzielle Flexibilität gewährleistet.

Dank

Im Namen des Verwaltungsrats und der Geschäfts­leitung danken wir unseren Kundinnen und Kunden, die mit der aktiven Nutzung unserer Plattform und den vielfältigen, sachkundigen Feedbacks entscheidend zum geschäftlichen Erfolg und damit zur langfristigen Sicherheit, Solidität und Weiter­entwicklung von Swissquote beitragen. Ihre Anregungen und Wünsche, aber auch ihre Kritik sind uns wichtig und bringen uns weiter. Besonders bedanken möchten wir uns in diesem ausser­gewöhnlichen Jahr bei unseren Aktionären für das Vertrauen, das sie uns entgegenbringen, wie auch allen Mitarbeitenden für ihren persönlichen Einsatz und die Bereitschaft, immer wieder über sich selbst hinauszuwachsen. Und schliesslich gilt unser Dank auch unseren Kooperations­partnern, die uns beim Ausbau unseres Geschäfts stets kompetent unterstützen.

Markus Dennler
Präsident des Verwaltungsrats
Marc Bürki
CEO

Highlights 2020

Mär

Rekordertrag

Der 2019 erwirt­schaftete Gesamt­ertrag von CHF 239.9 Mio. ent­spricht einem Rekord­wert.

Apr

Swissquote Magazine erreicht mehr als 100’000 Leser

Das zwei­monatlich erscheinende Swissquote Magazine wird von 104’000 Personen gelesen und ist damit das zweit­grösste Wirtschafts­magazin der Schweiz. Dies wird von der unab­hängigen WEMF AG für Werbe­medien­forschung bestätigt. Die Publikation wird in drei Sprachen publiziert. Sie liefert ausge­reifte Hinter­grund­infor­mationen und profunde Analysen zum Welt­wirt­schafts­geschehen.

Mai

Handeln für den guten Zweck

Die Spenden­aktion Trade for Good von Swissquote bringt über CHF 230’000 ein. Die Mittel werden von Caritas Schweiz zur Linderung und Bekämpfung von Armut in der Schweiz und weiteren 20 Ländern verwendet. Mit der Kampagne hatte sich Swissquote verpflichtet, einen Franken pro Handels­transaktion zugunsten der Corona-Hilfs­projekte der Caritas Schweiz zu spenden.

Aug

396’430 Konten

Swissquote übertrifft im ersten Halbjahr alle Erwartungen. Nettoertrag und Vorsteuer­gewinn sind stark ange­stiegen. Mit der Eröffnung von 57’258 neuen Konten hat sich die Gesamt­zahl der Konten auf 396’430 erhöht. Der Netto-Neugeld­zufluss beträgt rekord­hohe CHF 3.0 Mrd.

Aug

Swissquote Bank Europe

Alle Kunden der Swissquote Bank Europe SA in Luxem­burg (vormals Internaxx) sind erfolg­reich auf die neue, mass­geschneidert benutz­bare eTrading-Platt­form von Swissquote migriert. Die Kunden haben Zugang zu 23 inter­natio­nalen Börsen­plätzen (bisher 15), 22 Währungen sowie einer grossen Auswahl an Fonds und ETF. Gleich­zeitig profitieren sie von ausge­sprochen wett­bewerbs­fähigen Preisen und kompetentem Support in mehreren Sprachen. Zum Service­angebot gehört auch eine neue mobile App.

Nov

Joint Venture mit PostFinance

Swissquote und Post­Finance kündigen die Lancierung einer gemein­samen Digital Banking App an. PostFinance hat 2.7 Mio. Kunden, von denen bereits heute 1.7 Mio. ausschliesslich online agieren. Mit der App wollen die beiden Partner das Digital Banking in der Schweiz auf breiterer Basis und mit erhöhter Geschwindig­keit vorantreiben.

Dez

Mit Swissquote zum neuen Tesla

Swissquote finanziert Neu­wagen der Marke Tesla. Mit dem Eintritt von Swissquote in den Leasing­markt erhalten Kunden eine besonders schnelle und einfache Finanzierung ihres Tesla.

Geschaf­fene
Werte

Swissquote ist bestrebt, für alle Stakeholder einen nachhaltigen Mehrwert zu schaffen. Erfahren Sie, was wir im Jahr 2020 getan haben.

Kunden

Erwartungen und Leistungen

Einzigartiges Kunden­erlebnis und ausge­zeichnete Bank­dienst­leistungen

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Neue Produkte und Angebote wie Krypto­währungen, Swiss DOTS zusammen mit Société Générale oder Online-Leasing in Zusammen­arbeit mit Tesla
  • Zugang zu über 3 Millionen Produkten
  • Der Net Promoter Score (NPS) hat sich in der Studie 2020 verbessert
  • Ein Zufrieden­heits­grad von 5.4 (von max. 7.0) in der inter­nationalen Kunden­zufrieden­heits­umfrage

Zweck­dienliche und trans­parente Gebühren­struktur

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Wettbewerbs­fähige Preise ab CHF 9.–
  • Trades zu festen Pauschal­gebühren (Flat Fee Trades)
  • Keine Konto­führungs­gebühren

Stabiles System, leichter und sicherer Zugang

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Schutz der Kunden­daten mit dem höchsten verfüg­baren Grad an Informations­sicherheit
  • Entwicklung einer fort­schritt­lichen Geschäfts­kontinuitäts­strategie

Finanzwelt

Erwartungen und Leistungen

Steigender Aktien­kurs

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Kurs der Aktie von Januar bis Dezember 2020: +77.0%

Nach­haltige Renditen, attraktive Dividenden

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Gewinn pro Aktie 2020: CHF 6.12 (ent­spricht einem Zuwachs von 104% gegen­über 2019)

Trans­parente Kommuni­kation und ver­trauens­würdige Investoren­beziehungen

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Halbjährliche Präsentation der Finanz­ergebnisse
  • Roadshows für Investoren
  • Persönliche Einzel­gespräche mit Investoren

Operative Exzellenz und über­durch­schnittliche Wachs­tums­rate

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Gesamtanzahl der Konten stieg um 14.1%
  • Nettoumsatz stieg um 37.6% auf CHF 317.3 Millionen
  • Nettogewinn stieg um 103.8% auf CHF 91.0 Millionen

Mitarbeitende

Erwartungen und Leistungen

Swissquote als attraktiver und vertrauens­voller Arbeit­geber in der Finanz­branche

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Faire und wettbewerbs­fähige Vergütung
  • Inspirierendes Arbeits­umfeld
  • Ausser­ordentliche Work-Life-Balance (Teilzeit­arbeit und Home­office seit vielen Jahren praktiziert)
  • Entwicklung individueller Fähig­keiten sowie fort­laufende Schulungen und Fort­bildung

Respekt und Aner­kennung, Vielfalt

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Gleiche Chancen für alle Mitarbeitenden
  • Fair-On-Pay-Zertifikat für Lohn­gerechtigkeit (2020 erhalten, Neu­zertifizierung beabsichtigt)
  • Unabhängig von Alter, Geschlecht, Kultur, Sprache oder Hinter­grund sind alle Mitarbeitenden bei Swissquote will­kommen. Wir akzeptieren unsere Unter­schiede und sehen Viel­falt als wert­volles Gut.

Hoher Grad an Arbeits­zufrieden­heit/Motivation/Mitarbeiter-Engagement

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Regelmässige Mitarbeiter­treffen sowie Frage- und Antwort­runden mit der Geschäfts­leitung
  • Engagement-Umfragen und regel­mässige Pulse-Umfragen, um die Zufrieden­heit und Motivation von Mitarbeitenden zu überwachen
  • Mitarbeitenden wird ermöglicht, aktiv miteinander in Verbindung zu treten, zum Beispiel auf der Swissquote Videocall-Plattform

Gesellschaft und Umwelt

Erwartungen und Leistungen

Soziale Ver­ant­wor­tung und Inte­grität; Unter­stützung des lokalen Umfelds

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Sponsoring von ört­lichen Veran­staltungen
  • Mitglied­schaft in Universitäts- und Verbands­gremien wie ETHL, FIT (Fondation pour l’innovation techno­logique), PubliBike (E-Bike-Station in Gland)
  • Spenden an wohl­tätige Organi­sationen (z. B. «Trade for Good»-Kampagne mit Caritas)

Nach­haltig­keit

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • Umsetzung und Veröffent­lichung eines voll­ständigen Nach­haltig­keits­berichts gemäss GRI-Standards (Kernoption)

Erfassung und Bericht­erstattung über den Fort­schritt bei den Umwelt­aus­wir­kungen

Von Swissquote geschaffene Werte im Jahr 2020

  • CO2-Emissionen um 7 Tonnen reduziert (pro Jahr)
  • Papier­verbrauch reduziert (indem Kunden die Möglich­keit geboten wird, Konten voll­kommen digital zu eröffnen)
  • Optimierung von Server­standorten, um den Kühlungs­bedarf zu reduzieren
  • Modernisierung des Beleuchtungs­systems, um den Strom­verbrauch zu senken